Chronik

Im Jahre 1952 wurde die Löscheinheit Obspringen durch die Obspringener Bürger, um Mathias Schmitz und Johannes Hülhoven gegründet. Zur Ausrüstung in der Anfangszeit gehörte ein Tragkraftspritzenanhänger der in einer Wellblechgarage untergebracht war. Zu Einsätzen wurde dieser von einem Traktor eines Feuerwehrmitgliedes zur Einsatzstelle gezogen.

Der erste Einheitsführer der Löschgruppe Obspringen war Johann Hülhoven, er leitete die Wehr von 1952 bis 1958.

Ihm folgte Mathias Schmitz, von 1958-1980.

Feuerwehr-Obspringen_Chronik_11977 wurde der erste Anbau an die heutige OASE als Ersatz für die Wellblechgarage durch die Löscheinheit erstellt.

Im Jahre 1980 übergab Mathias Schmitz nach 22 Jahren, die Leitung der Obspringener Feuerwehr, an Josef Jakobs.

1980 erhielt die Einheit ihr erstes Fahrzeug, ein TLF 8 Unimog.

1987 wurde der Unimog durch ein Gruppenlöschfahrzeug LF16 TS abgelöst.

Das neue Fahrzeug brauchte nun aber einen neuen Unterstellplatz. Die neue Fahrzeughalle und die umgestalteten Sozial- und Aufenthaltsräume wurden im Jahre 1988 neben der OASE in Eigenleistung fertig gestellt und feierlich eingeweiht.

Feuerwehr-Obspringen_Chronik_31992 kam ein zweites Fahrzeug zur Löscheinheit hinzu. Ein Gerätewagen Gefahrgut (GWG).

Im Jahre 2008 übergab Josef Jakobs sein Amt als Einheitsführer an Marco Sötzen.

Als dieser im Jahre 2014 durch den Bürgermeister zum Wehrleiter der Gemeinde Waldfeucht ernannt wurde übernahm die Führung der Löscheinheit  Mark Mühren.

Das in die Jahre gekommene LF16 TS wurde im August 2016 durch ein modernes und geländefähiges Löschfahrzeug LF20 ersetzt.

UNSERE TERMINE

Keine Veranstaltungen
Unser vollständiger Terminkalender

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this